Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Klappe die Erste – 10 geheime Film-Drehorte in und um Hamburg

Kürzlich lief im ZDF der Film „Das Mädchen aus dem Totenmoor“. Der Film wurde an vielen Drehorten rund um Hamburg gedreht – unter anderem auch im Tister Bauernmoor. Ich habe euch das Moor hier schon als besonderen Ausflugstipp vorgestellt. Natürlich hab ich den Film dann auch bei einem gemütlichen TV-Abend verfolgt und dabei ist mir wieder eingefallen, dass ich schon lange einen Bericht über Drehorte rund um Hamburg schreiben wollte… den schiebe ich schon viel zu lange auf… doch nun ist Schluss damit! :-)

Auf Filmspuren – diese Filme wurden in Hamburg gedreht

Hamburg wird auch das Tor zur Welt genannt. Zu Recht, denn Hamburg ist eben auch eine Weltstadt. Daher ist es eigentlich auch kein Geheimnis, dass in Hamburg auch viele Filme gedreht werden. Doch wo genau waren die Drehorte? Und gibt es vielleicht noch echte und unbekannte Drehorte-Geheimtipps – für Filmfans – rund um und in Hamburg? Na klar, die gibt es und wir haben sie gefunden!

Blick über den Hamburger Hafen
Hamburg als Filmkulisse

Die Hamburger Speicherstadt – Die Heimat der Pfefferkörner

Eine der wohl beliebtesten Kinderserien im deutschen Fernsehen… ich selber habe auch längst den Überblick verloren, die wievielte Generation „Pfefferkörner“ da auf der Lauer liegt, Verbrecher stellt oder auch Geheimnissen auf der Spur ist. Ist aber egal – wenn mein Nachwuchs die Serie schaut, schaue ich immer noch gern mit. Das die Serie in der Hamburger Speicherstadt spielt, ist wohl vielen bekannt… doch wo sich das Hauptquartier der Pfefferkörner befindet wissen die meisten Zuschauer aber nicht. Wir schon… wir waren da. Das Wasserschloss in der Hamburger Speicherstadt ist meistens der Drehort, wenn es um das legendäre Hauptquartier der Pfefferkörner geht. Wird nicht gedreht, so steht es als besondere Location zur Verfügung mit Teestube oder auch einem zuckersüßen Teeladen (der nicht nur Tee verkauft).

Wasserschloss in der Hamburger Speicherstadt
Wasserschloss in der Hamburger Speicherstadt
Terrasse im Fleet (Wasserschloss in der Hamburger Speicherstadt)
Terrasse im Fleet (Wasserschloss in der Hamburger Speicherstadt)
Blick ins Wasserschloss in der Speicherstadt Hamburg
Blick ins Wasserschloss in der Speicherstadt Hamburg – Auch das Hauptquartier der Pfefferkörner

Lieb & Teuer – Experten schätzen Kunstgegenstände im Schloss Reinbek

Kennt ihr die NDR Sendung Lieb & Teuer? Unter der Moderation von Janin Reinhardt bringen hier Menschen ihre vermeintlichen Wertgegenstände mit in die Sendung, um sie Experten vorzustellen und schätzen zu lassen. Ist das Fundstück vom Flohmarkt vielleicht viel wert? Hat sich im Keller schon lange ein seltenes Gemälde versteckt? Stammt das Möbelstück aus einer besonderen Epoche oder aus einem berühmten Haushalt? Wie auch immer… die Experten in der Sendung bringen es ans Tageslicht.

Gedreht wird Lieb & Teuer immer im Schloss Reinbek in Schleswig Holstein, im Dreieck zwischen den alten Hansestädten Hamburg, Lübeck und Lüneburg. Schloss Reinbek wurde übrigens bereits 1572 erbaut.

Blick ins Schloss Reinbek
Blick ins Schloss Reinbek – hier wird auch Lieb & Teuer gedreht

Der Morgen stirbt nie – James Bond in Hamburg

Auch ein Teil des Films James Bond „Der Morgen stirbt nie“ wurde in Hamburg gedreht. Verschiedene Filmszenen wurden im Atlantic Hotel (Kempinski Hotel) an der Alster gedreht. Da ist der prominente 007 (für den Film war es übrigens Pierce Brosnan) gar nicht so einsam. Denn viele Promis steigen tatsächlich in diesem Luxus-Hotel (durchaus mit Wellnessfaktor) ab. Prominentester Dauergast ist auf alle Fälle Udo Lindenberg. Verstehen kann man es. Denn das Hotel liegt nicht nur relativ zentral, sondern bietet neben Luxus und Wohlfühlfaktor auch einen grandiosen Blick auf die Alster. TRAUMHAFT!

Traumschiff – Schiff Ahoi oder aber in Hamburg sagt man Tschüsss

Das Traumschiff wird seit 1981 gedreht. Die Schiffe, die als Kulisse für das Traumschiff genutzt werden, wechseln öfter mal. Das erste Schiff war die Vistafjord, gefolgt von der Astor, dann kam die MS Berlin und die MS Deutschland. Mittlerweile wird als Traumschiff die AMADEA. Weltweit steuert das Traumschiff die schönsten Häfen auf der ganzen Welt an. Und auch in Hamburg hat es bereits mehrfach an- und abgelegt. Häufig wurden dazu die bekannten Landungsbrücken genutzt, obwohl hier regulär gar keine Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe ist. Lediglich die Barkassen für die Hafenrundfahrten oder aber für andere kleine Ausflugsfahrten legen hier ab. Die Landungsbrücken (nämlich Brücke 1) sind auch die Heimat vom weltbekannten Segler Rickmer Rickmers. Der übrigens auch schon Kulisse für Dreharbeiten war z.B. für den dritten Teil der The Cut-Triologie unter der Regie von Fatih Akin. Dazu wurd der Rickmer Rickmers auch ein Schornstein angeklebt. Aber das ist natürlich eine ganz andere Geschichte. :-)

Traumschiff MS Deutschland am Cruiseterminal
Traumschiff MS Deutschland am Cruiseterminal
Blick auf die Landungsbrücken in Hamburg
Blick auf die Landungsbrücken in Hamburg
Auf der Rickmer Rickmers
Auf der Rickmer Rickmers

Auf Krimi-Spuren im Tister Bauernmoor – Das Mädchen aus dem Totenmoor

Erst kürzlich lief im ZDF der Krimi „Das Mädchen aus dem Totenmoor“ mit Robert Atzhorn und Alexandra Neldel. Dieser Krimi soll in der Nähe von Hamburg spielen. Als Drehort wurden viele Location rund um Hamburg genutzt. Als Kulisse für das Moor dient das Tister Bauernmoor am Rande der Lüneburger Heide – genau zwischen Hamburg und Bremen. Fast alle Moorszenen (und davon gibt es im Film jede Menge) wurden hier  gedreht.

Das Moor kann übrigens auch jederzeit kostenfrei besucht und besichtigt werden. Hier lohnt sich sogar eine ganzer Tag mit Wanderung auf dem Moorlehrpfad, Besuch auf den beiden Aussichtstürmen, Abstecher zum Klostergut und Kaffee und Kuchen im Cafe. Oder wie wäre es mit einer Fahrt mit dem alten Zug durch das Tister Bauernmoor – vorbei an Wollgras, Wasserflächen und Sumpfgras.

Blick auf das Tister Bauernmoor
Blick auf das Tister Bauernmoor – Kulisse für den ZDF-Krimi „Das Mädchen aus dem Totenmoor“

Rote Rosen in der Hansestadt Lüneburg

Vor den Toren der Hansestadt liegt auch noch eine weitere „kleine“ aber sehr hübsche Hansestadt – Lüneburg. Lüneburg bietet schon seit vielen Jahren die Kulisse für die tägliche Seifenoper „Rote Rosen“. Die Telenovela läuft bereits seit 2006 und für die Dreharbeiten werden immer wieder auch die Straßen und wundervolle Ecken in der Stadt – mit den kleinen Gassen und schiefen Fachwerkhäuschen – genutzt. Fans der Serie entdecken bei einem einfachen Streifzug durch die Stadt garantiert auf Anhieb viele Drehorte sofort wieder.

Weihnachtsmarkt Lüneburg
Weihnachtsmarkt Lüneburg – Lüneburg ist auch Kulisse für die Telenovela „Rote Rosen“

Notruf Hafenkante – Großstadtrevier und Tatort

Hamburg ist auch immer wieder Drehort und Kulisse für sehr bekannte Krimi- und Polizeiserien. Großstadtrevier mit Jan Vedder gehört wohl zu den Kultserien in Deutschland. Und auch der Tatort hat schon legendäre Komissare gesehen (insgesamt übrigens 8 Komissare bzw. Komissaren-Teams) wie Manfred Krug, Mehmet Kurtulus oder jetzt zum Schluss Til Schweiger oder Wotan Wilke Möhring. Etwas unbekannter ist wahrscheinlich die Serie Notruf Hafenkante – doch die hat natürlich auch ihre Fans. Eines haben aber alle diese Krimiserien gemeinsam – die Hansestadt Hamburg dient überwiegend als Kulisse.

Film-Drehorte Notruf Hafenkante: Die Außendrehs finden meistens in der Nähe der Kehrwieder-Insel (Speicherstadt) statt. Für die Dienststelle wird das Wasserschutzpolizei-Revier WSPF 22 genutzt. Für die Innenaufnahmen des Polizeireviers wiederum halten Räumlichkeiten im Klinikum Ochsenzoll in Hamburg-Langenhorn her.

Kulissen und Drehorte für Hamburger Krimiserien
Kulissen und Drehorte für Hamburger Krimiserien

Film-Drehorte Großstadtrevier: Das Polizeirevier steht in Hamburg-Bahrenfeld in der Mendelssohnstraße/Ecke Paul-Dessau-Straße. In Wahrheit ist dieses Gebäude allerdings der Sitz der Büros von Studio Hamburg. Eine Zeitlang war auch ein echtes Revier der Aussendrehort für die Serie – nämlich das Polizeirevier 12 (Klingenberg 1 – neben dem Chilehaus). Immer wieder werden natürlich auch unterschiedliche Ecken und Stadtteile von Hamburg gezeigt und als Kulisse genutzt. Beliebt ist dabei immer wieder der Hamburger Elbstrand mit seinem Stadtteil Blankenese samt Treppenviertel oder beim Großstadtrevier natürlich vor allen Dingen die Reeperbahn.

Landungsbrücken Hamburg
Hafenblick Hamburg

Film-Drehorte Tatort: Auch der Tatort greift auf beliebte Hansestadt-Kulissen zurück – wie z.B. der Alte Elbtunnel, der Elbstrand, die Landungsbrücken, der Hafen, die Fleete in der Speicherstadt aber es geht auch rund um die Binnen- und Aussenalster oder durch die „guten“ Viertel der Stadt wie Winterhude, Eppendorf, Ottensen oder Rotherbaum. Da sind wir doch mal gespannt auf den Kinofilm zum Tatort, den der Til Schweiger demnächst in die Kinos bringen will – es soll ja eine Tarantino-Hommage werden/geben. Na wir sind gespannt… und ihr? :-)

Hamburg als Kulisse für Filme und Serien
Hamburg als Kulisse für Filme und Serien

Vom Tatort zum Tatortreiniger

Eine meiner absoluten Lieblingsserien aktuell ist der Tatortreiniger. Bjarne Mädel als kultiger Tatortreiniger Schotty putzt und schrubbt sich durch Hamburg. Dabei führt er einfach immer wieder die besten Gespräch ever und trifft die kuriosesten Leute überhaupt. Sein Weg führt ihn kreuz und quer durch die Hansestadt und dabei kommen auch immer wieder neue Drehorte in und rund um Hamburg zum Einsatz. Dabei spielt die Serie nicht an den glamourösen Orten, die man so von Hamburg kennt. Für eine Folge in Staffel 4 diente beispielsweise eine Eckkneipe in Wilhelmsburg (Neuhöfer Quelle) als Kulisse, für ein Treffen mit einem durchgeknallten Möchtegern-Schamanen wurde die Mutzenbecher-Villa im Niendorfer Gehege (ein echter Lost Place) gewählt. Auch das ehemalige Zollamt an der Holzbrücke wurde schon als besondere Kulisse für eine Folge genutzt.

Die Serie läuft schon seit 2011. Sie wurde nicht angekündigt oder beworben. Sie lief anfänglich sogar im Nachtprogramm und hat sich rasend schnell (denn es waren ursprünglich nur 4 Folgen geplant) in die Herzen der Zuschauer geschlichen.

Die Sternwarte in Hamburg Bergedorf
Die Sternwarte in Hamburg Bergedorf – das wäre doch eine passende Location für eine Tatortreiniger-Folge – oder?! :-)

Der letzte Lude – Streifzug über die Hamburger Reeperbahn

Der letzte Lude mit Lotto King Karl und Alexandra Neldel ist eine merkwürdige Komödie spielt überwiegend auf dem Hamburger Kiez. Es geht um den „Möchtegern Zuhälter“ Andi Ommsen. Lotto ist in Hamburg eine echte Lokalgröße. Er singt mit den Barmbek Dreamboys oder fungiert als Stadionsprecher für den HSV. Im Film „Der letzte Lude“ werden zahlreiche Orte und Ecken vom Hamburger Kiez – der Reeperbahn – gezeigt.

Unsere Hagenbecks – Eine tierische Kulisse

Auch der alte und wunderschöne Hamburger Zoo „Hagenbecks Tierpark“ dient immer mal wieder als Kulisse für Filme, Reportagen und auch Serien. Dem Familienunternehmen Hagenbeck wurde sogar schon eine eigene Serie gewidmet. „Unsere Hagenbecks“ lief von 1991 bis 1994. Es wurden 38 Folgen gedreht. Der größte Teil der Serie wurde dann auch tatsächlich im legendären Hamburger Zoo gedreht.

Hagenbecks Tierpark
Hagenbecks Tierpark – Nicht nur Drehort der Serie „Unsere Hagenbecks“
Hagenbecks Tierpark
Hagenbecks Tierpark – hier gibt es nicht nur Tiere, sondern auch liebevolle Gestaltung der Landschaft und Gebäude.

Auf der Karte seht ihr noch einmal alle hier vorgestellten Drehorte in und um Hamburg:


Doch das sind natürlich längst nicht alle Filme, die in oder um Hamburg gespielt haben. Hamburg war immer wieder ein ganz beliebter Drehort für die verschiedensten Filme und so wird es wohl auch bleiben. Eine ganze Reihe von bekannten Filmen und Serien hab ich euch hier einmal nachfolgend aufgezählt, doch die Kulissen und Drehorte dafür müßt ihr bei eurem nächsten Besuch in der Hansestadt schon ganz alleine ausfindig machen.

  • Absolute Giganten
  • Auf der Reeperbahn nachs um halb eins
  • Bandits
  • Buddies
  • Das Herz von St. Pauli
  • Der Baader Meinhof Komplex
  • Die Akte Odessa
  • Fleisch ist mein Gemüse
  • Girlfriends
  • Große Freiheit Nr. 7
  • Im Juli
  • Kebab Connection
  • Leonie Löwenherz
  • Neger, Neger Schornsteinfeger
  • OTTO – Der Film
  • Polizeirevier Davidswache
  • Schtonk
  • Sesamstraße
  • Soul Kitchen
  • Spionagenetz Hamburg
  • Süperseks
  • Timm Thaler
  • Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn

___

Noch mehr Reise- und Ausflugstipps aus Hamburg gewünscht?

 

 

Erschienen in: Deutschland, Europa, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig Holstein

Schlagwörter: , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Maria Fucek am 9. Januar 2016 um 10:41 Uhr

Wie heißt der Kleine hübsche Ort wo der Krimi „das Mädchen aus dem Totenmoor“ gedreht wurde.

Tanja Klindworth am 10. Januar 2016 um 13:17 Uhr

Liebe Maria,
welches Dorf als Drehort genutzt wurde, haben wir auch noch nicht heraus gefunden.
Fast alle Moorszenen wurden im Tister Bauernmoor gedreht, doch das Dorf selber ist nur minimal zu sehen.
Die sind für die Drehorte auch ziemlich herum gereist…
Wenn ich den Ort entdeckt habe, dann lasse ich es dich hier aber wissen. :-)

Liebe Grüße
Tanja

anja s. am 24. Januar 2016 um 08:47 Uhr

an das Team!
Ich bin ein treuer Tatort-Fan. Um den Hamburger Tatort, so spannend, actionreich und humorvoll, wie in Münster, Köln und München zu machen, sollten beliebte und verrufene Stadtteile gewählt werden. Es sollte an der Alster, St.Georg, Blankenese, Veddel, Wedel und Wilhelmsburg gedreht werden. Ich selber wohne, seit September 2000, mit meiner Familie in Wilhelmsburg. Zuvor haben wir auf der Veddel gewohnt. Wilhelmsburg ist mit Vorsicht zu bewerten. Ich werde seit Jahren von einer Familie beobachtet, verfolgt und bedroht. Es sind Alkohol und Drogen im Spiel. Das älteste Mädchen der Familie, ist mit 17 Jahren, bereits vorbestraft. Gewalt und Erpressung spielen in der, 5köpfigen, Familie eine große Rolle.

Tanja Klindworth am 24. Januar 2016 um 11:31 Uhr

Liebe Anja,

vielen Dank für deinen Kommentar. Wir geben dir Recht, für den Tatort-Dreh sollten auch (vielleicht gerade) weniger attraktivere Stadtteile in Hamburg genutzt werden. Denn auch die gehören nun einmal zum Stadtbild unbedingt dazu.
Aus Sicherheitsgründen mußten wir aber leider deinen letzten Satz löschen. Wir möchten hier keine Namen oder Adressen von Privatpersonen veröffentlichen. Wenn du aber wirklich verfolgt und bedroht wirst, solltest du dich unbedingt damit an die Polizeit wenden, damit du Hilfe und Unterstützung bekommst.

Viele Grüße
das gesamte Bummler-Team

Bernhard Inanc am 9. April 2016 um 06:30 Uhr

Naja. Nicht der Überhammer.Da hab ich in München schon Kniffligeres gelöst(so ca.4000 Drehorte 😉

Katja Wegener am 5. Mai 2016 um 16:41 Uhr

Lieber Bernhard,
4000 Drehorte in München? Dann sollten wir mal ein paar davon näher unter die Lupe nehmen. Hast du Tipps für mich, dann begebe ich mich gerne mal auf Filmtour.
Viele Grüße
Katja

Tanja Klindworth am 9. April 2016 um 08:32 Uhr

Hallo Bernhardt,

wie spannend… vielleicht möchtest du ja mal eine Tour mit unser Bummler-Kollegin in München machen und ihr mal ein paar der geheimen Drehorte zeigen… 😉
In Hamburg bleibe ich natürlich am Ball und suche fleissig weiter… vielleicht gibt es hier demnächst eine Fortsetzung vom Bericht.
Mal sehen…

Viele Grüße
Tanja