Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

#MetropoleKannJeder: Willkommen in Eisenach

Auf meiner Sommerrundreise durch verschiedene kleine Städte – denn ihr wißt ja #MetropoleKannJeder – hat es mich in diesem Jahr auch in die Stadt Eisenach gezogen. Diese kleine Stadt trägt auch den Beinamen Wartburgstadt oder Lutherstadt. Warum das so ist, läßt sich schnell erkennen, spätestens wenn man in Eisenach gelandet ist.

Wartburgstadt und Lutherstad Eisenach
Wartburgstadt und Lutherstad Eisenach

Eisenach: Eine alte Stadt, 100 Geschichten

Wer alte Städte voller Geschichte und Kultur liebt, der wird sich auch in der Thüringen-Stadt Eisenach sehr wohlfühlen. In Eisenach leben heute rund 42.000 Menschen. Spuren auf erste Besiedelungen deuten in Eisenach aber bereits auf eine 5.500 Jahre alte Geschichte zurück. Zeit genug also für viele Geschichten, Sagen, Legenden und Erlebnisse. Und doch wirkt die Stadt bei Alledem überschaubar und gemütlich.

Ein von SPANESS (@spaness.de) gepostetes Foto am

Einer Sage nach, wurde die Wartburg bereits 1067, im Auftrag von Ludwig der Springer, errichtet. Urkundlich erwähnt wurde die Burg tatsächlich zum ersten Mal 1080. Der Name der Stadt – Eisenach – wurde dann erstmals um 1150 erwähnt. Die Stadt hat wahrlich viele Herrscher kommen und gehen sehen. Um 1300 kämpfte sie um das freie Stadtrecht, ab 1350 hatte Eisenach mit vielen Herausforderungen zu kämpfen. Erst ein großes Feuer, welches fast die ganze Stadt zerstörte, gefolgt von gleich zwei Pestepedemien und zum Schluss noch der wirtschaftliche Niedergang der Stadt. 1498 war Martin Luther, hier noch als Schüler, dann zum ersten Mal in der Stadt. Seine Reformation begann aber erst gut 20 Jahre später. Um 1600 wurde die Stadt wieder von fatalen Bränden, einer erneuten Pest und nicht zu vergessen auch der Hexenverfolgung und Hexenprozessen heimgesucht. Im 18 Jahrhundert wurde Eisenach dann aber zu einer echten Kulturstadt. Dichter und Denker wie Bach, Goethe, Wieland, Carl Friedrich, Johann von Tielmann u.v.a. Im Laufe der Zeit folgten dann bekannte Menschen wie Napoleon oder auch August Bebel.

Unterwegs in den Straßen von Eisenach
Unterwegs in den Straßen von Eisenach

Wenn ich in einer solchen Stadt zu Gast bin, dann streife ich durch die Straßen und stelle mir oft vor, wie es hier wohl vor 1000 Jahren ausgesehen hat und welche namenhaften Menschen vielleicht genau an dem gleichen Punkt standen, wie ich jetzt.

Die Wartburg – Definitiv mehr als eine Burg!

Die Wartburg ist ohne Frage das Wahrzeichnen der Stadt Eisenach in Tühringen. Seit 1999 gehört die Burg zum UNESCO-Weltkulturerbe. Übersetzen könnte man den Namen Wartburg heute in Wächterburg. Die Wartburg ist aus der deutschen Geschichte wohl nicht wegzudenken. Der Aufgang ist ein wenig beschwerlich zugegeben… aber er lohnt sich versprochen! Die Aussicht von der Burg ist fantastisch und die Anlage an sich auch wirklich sehr beeindruckend. Wer auf dem Burggelände steht, sollte sich kurz vorstellen, dass von 1521 bis 1522 bereits Martin Luther (als Junker Jörg) sich hier versteckt hielt und auch Goethe war mehrmals, wie viele andere große Namen, auf der Burg zu Gast. Elisabeth von Thüringen, die bis 1227 auf der Burg lebte, wurde später sogar heilig gesprochen.

Aufgang zur Wartburg
Aufgang zur Wartburg

Ich könnte hier jetzt wirklich einen ganz langen Artikel über die komplette Geschichte der Burg, die Besucher, die Historie und und und verfassen, so unglaublich spannend ist das, was auf der Burg passiert ist und was die alten Mauern erzählen können. Doch ich belasse es mal bei dieser kleinen Einleitung und möchte die Leser hier vielmehr dazu auffordern, der Burg unbedingt selber einen Besuch abzustatten. Gern auch in Kombination mit einer Wanderung vom Stadtkern Eisenach, durch den Wald, den Berg hinauf hoch zur Burg. Wie gesagt, beschwerlich aber es lohnt sich wirklich!

    • Führungen: Führungen finden mehrmals täglich statt im Sommer ab 8.30 Uhr / im Winter ab 9 Uhr
    • Eintrittspreise: Der Eintritt auf die Burg ist frei. Doch um wirklich viel von der Burg zu sehen unbedingt an einer Führung teilnehmen – ab 9.- Euro pro Person
    • Öffnungszeiten: April bis Oktober 8.30 Uhr bis 20 Uhr / November bis März 9 Uhr bis 17 Uhr
    • Highlight Top Tipp: Adventskonzerte und Weihnachtsmarkt im Dezember auf der Wartburg

     

     

    Unterwegs auf der Wartburg
    Unterwegs auf der Wartburg

    Extrawissen: Teile der Triologie „Liebe geht durch alle Zeiten“ wurde auf der Wartburg gedreht. Genau genommen – sind es Aufnahmen aus dem Festsaal der Wartburg (für den Film „Rubinrot“ – erster Teil der Triologie).

    Bachhaus & Lutherhaus in einem Abwasch

    So ihr Lieben, Kultur hin oder her… aber wenn ihr in Eisenach unterwegs seid, gehört eine Streifzug vorbei an Bachhaus und Lutherhaus quasi zum Pflichtprogramm. Keine Angst, Eisenach ist nicht so groß… zwischen den Häusern liegen ehrlich gesagt nur ein paar Minuten Fußweg. Als ich in Eisenach war, stand ich beim Lutherhaus leider nur vor einer großen Baustelle… daher gibt es hier auch nur ein paar Zahlen, Daten und Fakten aus dem Lehrbuch und keinen persönlichen Eindruck von mir… Lutherhaus: Das Lutherhaus ist eines der ältesten, noch erhaltenen Fachwerkhäuser in Eisenach. Hier soll Martin Luther während der Schulzeit von 1498 bis 1501 gelebt haben. Aktuelle wird das Haus bis 2017 für über 3 Mio. Euro restauriert. 2017 ist nämlich das Reformationsjubiläum und daran werden sich so einige Städte und Standorte 2017 wohl mit großen und kleineren Feierlichkeiten beteiligen. Aber zurück zum Lutherhaus… Normalerweise befindet sich im Lutherhaus eine umfangreiche Ausstellung rund um Martin Luther. Die Themen sind sein Leben, seine Idee, die Zeit in der er gelebt hat und auch seine Botschaft.

    Baustelle am Lutherhaus in Eisenach
    Baustelle am Lutherhaus in Eisenach

    Bachhaus: Das Bachhaus ist heute ein Museum. Das ursprünglich historische, zugegeben heute schon etwas windschiefe Fachwerk-Häuschen, der Kern des Museums und die Geburtsstätte von Bach, ist bereits über 500 Jahre alt. Eine Figur von Johann Sebastian Bach, vor dem Museum zeigt noch einmal deutlich, wo wir uns hier eigentlich befinden. Seit 1907 dient das Haus und später auch der moderne Anbau als Gedenkstätte und Bach-Museum. Also einfach mal rein gehen, grad wenn es wie bei unserem Aufenthalt wirklich sehr geregnet hat, und auf historischen Spuren wandeln. Besucher können einen Blick in die historischen Wohnräume werfen, aber auch viele weitere Exponate entdecken, wie beispielsweise den Bachgemälde, dem Bachschädel oder auch einem begehbaren Musikstück.

    In einem solchen Museum kann sich der Gast auch mal ganz locker einen Tag aufhalten, mit Kind und Kegel wird das schon etwas schwieriger. Oft läßt die Aufmerksamkeit der Kleinen doch nach einer Weile etwas nach. Doch rund eine Stunde Zeit sollte man sich schon lassen und diese Zeit auch einplanen beim Durchstreifen der Räume.

    • Öffnungszeiten: Täglich 10 Uhr bis 18 Uhr
    • Eintrittspreis: ab 8,50 Euro pro Person (Ermäßigung für Kinder, Familien etc. auf Anfrage)

    Eis aus der Eis(enacher)manufaktur

    Nach so viel Kultur wird es wirklich Zeit für einen leckeren Gaumenschmauss. Auch dazu hab ich etwas entdeckt in Eisenach. Wer mich kennt, der weiß, ich bin kein großer Schokifan… aber bei Eis kann ich schon mal schwach werden. So hab ich mir auch in Eisenach ein wirklich fabelhaftes Eis, aus der Eismanufaktur Zucker & Zimt, gegönnt. Ihr findet die Eismanufaktur direkt am Marktplatz, schräg von der Kirche und nur ein paar Schritte vom Lutherhaus entfernt.

    Hier gibt es wirklich ganz viele tolle Eissorten: Buttermilch-Zimt, Schoko-Chilli, sämtliche Fruchteis-Varianten u.v.m. Im Winter schließt die Eismanufaktur zwar, aber nur um dann der Back-Manufaktur Platz zu machen. Dann gibts nämlich feinstes Gebäck und Pralinen.

    Im Zentrum von Eisenach
    Im Zentrum von Eisenach

    Geheimtipp: Ab in die Kirche

    Nicht zu übersehen in Eisenach ist die Georgenkirche. Sie ist nicht nur die größte Kirche in Eisenach, sondern sie gilt auch als die Taufkirche von Johann Sebastian Bach und bereits 1221 wurde Elisabeth von Thüringen in dieser Kirche getraut. Gleich im Eingang begrüßt eine imposante Bach-Figur die Besucher. Die Kirche darf besichtigt werden. Sie ist täglich ab 10 Uhr und je nach Jahreszeit bis 16 Uhr oder auch 17 Uhr geöffnet.

    Ein von SPANESS (@spaness.de) gepostetes Foto am

    Schon Martin Luther sang in dieser Kirche als Kind und auch heute werden noch regelmässig Konzerte und natürlich auch Gottesdienste in der Kirche zelebriert. Zu unserem Aufenthalt fand gerade, völlig kostenfrei, ein wirklich sehr beeindruckendes Gastkonzert mit dem Shuken Gassho Fan Chor aus Tokio/Japan statt. Ohrenwellness sozusagen…

    Geheimtipp: Kirchenkonzert immer sonntags 16 Uhr / Juli bis September finden zusätzlich täglich (ausser sonntags) Marktkonzerte um 11 Uhr statt – Eintritt frei!

    Das kleinste Haus in Eisenach - so etwas erfährt man auf einer Stadtführung
    Das kleinste Haus in Eisenach (immer noch bewohnt) 20 Quadratmeter Wohnfläche, 2 Stockwerke, ca. 250 Jahre alt – so etwas erfährt man auf einer Stadtführung

    Wer die Stadt umfassend erleben möchte und einfach auch noch mehr Informationen zur Geschichte der Stadt erfahren mag, dem empfehle ich unbedingt eine Stadtführung. Ich persönlich bin immer ein Fan von den Kostümführungen, so ist eine solche Führung auch immer besonders für Kinder interessant. Soche Führungen gibt es natürlich auch im Dämmerlicht durch die Stadt. Preislich starten diese Stadtrundgänge bei rund 7.- Euro pro Person.

    Einen hab ich noch… :-)

    Geheimtipp von Sandra Wichmann (Empfangsleiterin im Göbel’s Sophien Hotel Eisenach): Das Teezimmer im klassizistischen Gärtnerhaus. Das Gärtnerhaus liegt im Süden der Stadt Eisenach im idyllischen Kartausgarten. Seltene französische Tapetenbilder, mit Motiven des Märchens Amor und Psyche, zieren eine Wand. Wer sich das Zimmer anschauen möcht, muß sich allerdings vorher anmelden. Aber es lohnt sich!

    ___

    Noch mehr Tipps in Thüringen und rund um Eisenach:

     

     

    Erschienen in: Deutschland, Europa, Thüringen, Wellness-Bummler Ausflugs-Tipps

    Schlagwörter: , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Hotelcheck Göbel's Sophien Hotel Eisenach am 17. September 2015 um 12:59 Uhr

[…] Bach, Luther und sogar Napoleon auf der Spur – unterwegs in den Straßen von Eisenach […]

Spannende Ausflugstipps rund um Eisenach am 17. September 2015 um 13:02 Uhr

[…] Eisenach – eine kleine Stadt mit großer Geschichte […]

#MetropoleKannJeder – Ein Streifzug durch Pilsen am 24. September 2015 um 12:41 Uhr

[…] Eisenach – die Wartburg- und Lutherstadt […]

Rivus Appartements Leogang +++ Top-Unterkunft in Leogang am 16. Oktober 2015 um 12:29 Uhr

[…] Eisenach – Auf den Spuren von Luther, Bach & Goethe […]

Roadtrip 2015: Tschechien, Ungarn, Österreich, Deutschland am 20. November 2015 um 16:23 Uhr

[…] da aus fuhren wir weiter nach Thüringen, unser Ziel war Eisenach und Umland. Wir wollten Eisenach – die Wartburg- und Lutherstadt erkunden, ein wenig auf historischen Spuren der Deutsch/Deutschen-Grenze wandeln und den […]

Eröffnung Panorama Spa 2016 im Bio Seehotel Zeulenroda am 19. Januar 2016 um 09:23 Uhr

[…] Willkommen in Eisenach […]